Termine:
Nächte:
Zimmer:
Erwachsene:
Kinder 5-10 jahre
Customer code
Promo Code:

Was sagt es über uns in der Welt

Einige Bewertungen der großen internationalen Zeitungen

Die sexieste Stadt The Sunday Time Travel 03/2010
(...) Das Orange Hotel mit Retro-Chic und ein bisschen Kitsch, exzentrisch und bunt. Und wie der Name sagt, gibt es dort genug Orange, um keine anderen Farben zuzulassen (...)
Laden Sie die PDF

„Rom“ Louis Vuitton, Führer 2010
Im Viertel Prati, von den Römern sehr geliebt, genau auf halbem Weg zwischen dem Castel Sant'Angelo und dem Vatikan, entpuppt sich dieses mutige Hotel als Ausnahme. Der Eingang des Hotels kann schwer zu finden sein, da es in einem Gebäude mit mehreren Banken liegt. Im restlichen Gebäude befindet sich in einem früheren Polizeikommissariat das Hotel… Mit viel Design, als ökologisches und umweltbewusstes Hotel, entstand das Orange als ein absoluter „Naturraum“, was jedoch nicht bedeutet, dass man den aktuellen Trends nicht folgen kann.


Sein Besitzer, Gabriele Merico, hat es als Herausforderung an die großen Hotels konzipiert.

Sein Mantra „Life is Orange“ ist von Jacques Prèvert inspiriert, dessen Verse auf den Wänden stehen: „Eine Orange auf dem Tisch. Dein Kleid auf dem Teppich und in meinem Bett du…“ Und so ist alles orange: die Tische, die Türen, die Kissen, und nur hie und da ist die dominierende Farbe eine andere, hier vor allem Grau. Die Bäder sind einfach, mit Dusche oder Badewanne, aber gut konzipiert.

Das Frühstück wird im obersten Stock, auf der Terrasse mit atemberaubendem Blick auf die Kuppel von St. Peter serviert. Auf den Dächern finden Sie auch einen Jacuzzi. Nutzen Sie, wenn es die Zeit erlaubt, außerdem das Restaurant „Trattoria sul tetto“, das Bio-Gerichte und Menüs auf Basis von regionalen Produkten bietet.

„Rom und Vatikanstadt“ Touring Club, Führer 2011, Orange Hotel
Es ist ein Ort, an dem sich Klassik und Zeitgenössisches mischen, um einen neuen Stil zu kreieren. Das ergibt ein Hotel mit großem Charakter, ein gültiges Beispiel für ein Boutique-Hotel.
Laden Sie die PDF

„Rom“, Routard, Führer 2011
Ein Hotel im Natural-Chic?
„Natural“ soll heißen, dass hier darauf geachtet wird, die natürlichen Ressourcen zu nutzen, indem Sonnenkollektoren für die Erwärmung des Wassers verwendet werden. Und „Chic“? Wir würden eher „trendy“ sagen, denn der Name des Orange Hotels lügt nicht. Orange ist die dominierende Farbe, angefangen von der Beleuchtung der Badezimmer über die Stühle, bis hin zu einer Vespa, die als Dekoration in der Lobby steht… Sehr poppig! Schöne Zimmer mit Design, komfortabel und originell. Panoramaterrasse mit Jacuzzi, Bar und Restaurant. Sehr freundliche Rezeption.

Führer Gambero rosso 2009
Hotel in modernem und raffiniertem Design im Viertel Prati. Es bietet schallisolierte und komfortable Zimmer mit nicht-allergener Ausstattung. Schöne Sonnenterrasse mit Blick über die Kuppel von St. Peter.

First Panorama n.3 2008
Es ist das erste Fruit Hotel in Italien (der neuen Kette Fruit Hotels) und spielt mit allen Farben und Düften der Orange. Im Orange Hotel Rom wird eine ungewöhnliche Atmosphäre gelebt, wo Klassik und Zeitgenössisches sich in 26 Zimmern treffen, die nur wenige Gehminuten vom Petersdom, den vatikanischen Museen und vom Castel Sant'Angelo entfernt sind. Die dominierenden Farben sind Orange in Kombination mit Weiß und Grau, die sich in einer Ausstattung im Stil von Art déco, den amerikanischen 60er-Jahren und dem Soft Design verbinden. „Wir sind ein Drei-Stern-Superior-Hotel, eine Kategorie, die es in Italien nicht gibt" erklärt Direktor Gabriele Merico. „Aber das ist eine Definition, an der wir festhalten, weil sie eine spezielle Gastlichkeit definiert, die zum Beispiel durchdachtes Design bedeutet, außerdem ökologisch sensible Maßnahmen, die uns erlauben, ein junges Zielpublikum anzusprechen, dem der Natural-Chic gefällt". So wird also die Luft mit Orangenessenzen aromatisiert, sämtliche Kosmetikprodukte sind nicht-allergen und werden nicht an Tieren getestet, die Energie wird mit Solarkollektoren produziert und in jedem Zimmer ist Mülltrennung möglich. All das dient dazu, dem internationalen Motto „Comfort, you and the planet" gerecht zu werden und die Umwelt zu respektieren.

Petit futé Stadtführer Rom 2010-2011
Dieses neue ökologische Vier-Sterne-Hotel erstaunt durch seine Originalität und seine Services, die Luxus bieten. Passend zur Philosophie „Natural-Chic“ wird viel Aufmerksamkeit auf den Respekt vor der Natur gelegt. Das Hotel bietet 26 Zimmer, davon 3 Junior Suiten mit Dusche im Badezimmer und Badewanne im Zimmer.

Im gesamten Hotel dominieren Orange, Grau und Weiß. Die Ausstattung beinhaltet Details, modern, kurios und inspiriert vom Amerika der 60er-Jahre und dem Frankreich der 20er-Jahre.

In der Lobby können Sie die wunderbare Vespa mit dem orangen Sitz nicht übersehen... eine Hommage an das italienische Design!
Im letzten Stock finden Sie die Bar und das Restaurant mit einem „Fingerfood“-Bereich, wenn Sie Lust darauf haben, mit den Händen zu essen.
Von der Terrasse haben Sie einen großartigen Blick auf den Petersdom, ein idealer Ort für das Frühstück oder einen Cocktail.
Im letzten Stock gibt es außerdem einen Jacuzzi, den man alleine nutzen kann, mit Musik, die zum Träumen einlädt. Die Atmosphäre ist sympathisch, jung und alternativ …

„Von der Dämmerung bis zum Morgengrauen" VOGUE Blog, 9 aprile 2010
(...) und nach alledem gönnen Sie sich einen Martini im Roof, dem versteckten Restaurant, oder auf der Terrasse mit dem besten Management, in der Via Crescenzio 86, im Inneren des Orange Hotels (der Name ergibt sich aus der typischen Farbe der Palazzi in der Umgebung). Um Ihren Aperitif zum Sonnenuntergang und den Blick auf St. Peter noch dekadenter zu machen, gibt es auch einen Jacuzzi auf der Terrasse!! (...)

„Abende mit dem Gefühl von mehr Glam über den Dächern von Rom" Viaggi 24, Il Sole 24Ore 21/10/08
(...) Eine neue Adresse im Viertel von St. Peter, in der Via Crescenzio, ist das Orange Hotel, wo sich Art déco, 60er-Jahre und Soft Design, Klassik und Zeitgenössisches in einem Stil zwischen Boutique- und Design-Hotel mischen. (...)

„Die Farben des Glücks" Australian Gourmet Traveller 03/2008
Orange ist das neue Schwarz, zumindest in der ewigen Stadt. Rom. Man muss Orange nicht lieben, um im neuen funky Boutique-Hotel nahe am Vatikan zu verweilen, aber die Fans des 70er-Jahre-Designs werden in ihrem Element sein. Die Ausstattung des Orange Hotel ist vor allem durch die Farbe Orange charakterisiert, von den Kronleuchtern bis zum Retrotoaster im Frühstücksraum mit Blick auf die Basilika von St. Peter. Aber das Orange ist nicht in den 70er-Jahren steckengeblieben: Das Hotel ist umweltfreundlich, mit Heizung durch Sonnenenergie und der Einladung im Aufzug, doch die große Marmortreppe zu benutzen.

„Schlafen in Rom" Flair City Poket, luglio 2010
(...) Du fühlst dich sofort wohl, wenn du in diesem Hotel aus den 70er-Jahren, nur wenige Meter vom Vatikan entfernt, ankommst. Das Personal ist sehr warmherzig und freundlich. Der absolute Pluspunkt ist das Frühstück; du kannst es mit Panoramablick auf die Stadt genießen. (…)

„Wo und wann in Rom" Bell'Italia, ottobre 2010
(...) Designhotel, nur zwei Schritte entfernt vom Vatikan mit Panoramaterrasse und Blick auf St. Peter. Minimalistisch angehaucht, zwischen Art déco und 60er-Jahren, bietet es 26 Zimmer. Doppelzimmer ab 96 Euro pro Nacht. (...)

Sette Corriere Della Sera, n. 40 e 41, Ottobre 2010
Nur Fotos. Fotograf Fabio Lovino.
Laden Sie die PDF

„Auf dem Dach des Hotels, Trattoria mit Blick auf Amatriciana und Involtini" Corriere Della Sera 28/4/2011
ROM – Der Beginn der schönen Jahreszeit hat die Römer aufgeweckt, wie jedes Jahr wollen sie hinausgehen und die Lokale im Freien besuchen, auch zum Essen. Es gibt zahllose Restaurants mit kleinem Außenbereich, unter ihnen sind aber nur wenige, die eine Terrasse mit Blick über die vielen Schönheiten der Stadt bieten. BLICK AUF DEN PETERSDOM. In einem davon stehen die Tische auf dem Dach des Orange Hotel, in der Nähe der Piazza Risorgimento. Es handelt sich nicht um ein klassisches Gourmet-Restaurant, das man in diesem Ambiente erwarten könnte, sondern um eine Trattoria, jedoch moderner Art. Die Designstühle aus farbigem Plastik, genauso wie die Wände, die Tische mit gläserner Tischplatte und die Bilder der Wolkenkratzer an den Wänden geben allem einen modischen Look. Dass wir in dem kleinen Saal, in der Veranda, die das ganze Jahr genutzt werden kann, und im weitläufigen Außenbereich, der mit Kunstrasen ausgelegt ist, die Atmosphäre einer Trattoria erleben können, liegt an der traditionellen Küche, deren Speisekarte sympathisch zwischen zwei Vinyl-Schallplatten verpackt ist. ZEIT FÜR DAS PANORAMA

„Der ökologische Weg..." Drome, n.18 Autunno 2010
Rom ist die Hauptstadt der Welt. Einer Welt, die sich im Frieden mit der Natur und im Einklang mit den schönen Seiten des Lebens befindet. Das Orange Hotel liegt so angenehm wie nur möglich, nur wenige Schritte von den Symbolen der Kunst und Architektur der Hauptstadt entfernt. Die Räume des einzigartigen ORANGE HOTEL, dem ersten Natural-Chic-Hotel, sind ein saftiges und buntes Musterbeispiel der …

„Weitersagen!" CasaViva 04/2011
Wo schlafen: Orange Hotel...
Laden Sie die PDF

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.. Mehr erfahren. ok